Donnerstag, 11.07.2024

VW plant Stromgroßspeicher in Norddeutschland

Empfohlen

Emma Schneider
Emma Schneider
Emma Schneider ist eine engagierte Reporterin, die mit ihrer Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit und ihrer präzisen Sprache überzeugt.

Volkswagen hat eine innovative Nutzungsmöglichkeit für ausgediente E-Auto-Batterien entdeckt und plant den Bau von großen Batteriespeichern für das Stromnetz. Die ersten ‚Power Center‘ sollen zur Zwischenspeicherung von Ökostrom dienen und die Stabilisierung des Stromnetzes unterstützen. Die erste Anlage wird voraussichtlich im Jahr 2025 in Deutschland in Betrieb genommen und anfangs eine Kapazität von 700 Megawattstunden haben, die später auf eine Gigawattstunde ausgebaut werden kann.

Durch die Pufferung von Wind- und Solarenergie wird das Ziel verfolgt, das Stromnetz zu stabilisieren. Volkswagen rechnet in Deutschland mit einem verzehnfachten Bedarf an Batteriespeichern und plant, neben neuen Batterien auch ausgemusterte E-Auto-Batterien einzusetzen. Dieser Schritt zeigt das Engagement von Volkswagen in der nachhaltigen Energieversorgung und die innovative Nutzung von Ressourcen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten