Donnerstag, 11.07.2024

Asien als eigentlicher Profiteur im Handelskrieg der Supermächte

Empfohlen

Tim Müller
Tim Müller
Tim Müller ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der mit seiner analytischen Herangehensweise und seinem Fachwissen komplexe Themen verständlich macht.

Die Eskalation der Spannungen zwischen den westlichen Industriestaaten und China könnte dazu führen, dass Europa abgehängt wird. Stattdessen könnten die zehn Länder des asiatischen Wirtschaftsblocks ASEAN von dem Konflikt profitieren.

Höhere Strafzölle zwischen USA und China sowie Anti-Dumping-Zölle gegen chinesische Elektroautos in der EU zeigen die Verschärfung des Handelskonflikts. Chinas Reaktion mit Strafzöllen auf westliche Verbrenner sorgt für weitere Unsicherheit.

Die Vergangenheit zeigt, dass ASEAN-Länder von Einschränkungen im Handel zwischen Westen und China profitierten. Gleichzeitig stellen sich Herausforderungen in den Beziehungen zwischen EU und ASEAN sowie interne Probleme in der Region, insbesondere in der Arbeitswelt und Fischerei.

Die aktuelle Situation könnte dazu führen, dass Europa seine Position als Handelspartner für die ASEAN-Region schwächt. Die Zukunft der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Regionen ist somit ungewiss.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten