Donnerstag, 11.07.2024

EU beschließt Bargeldobergrenze zur Bekämpfung von Geldwäsche

Empfohlen

Niklas Becker
Niklas Becker
Niklas Becker ist ein politischer Analyst, der mit seinem scharfen Verstand und seiner gründlichen Recherche komplexe Themen beleuchtet.

Die Europ�ische Union hat beschlossen, eine Bargeldobergrenze f�r Bargeldzahlungen einzuf�hren, um Geldw�sche und Terrorismusfinanzierung zu bek�mpfen. Gem�� den neuen Vorschriften d�rfen Bargeldzahlungen ab einem Betrag von 10.000 Euro nicht mehr bar abgewickelt werden. Dies betrifft alle L�nder der EU, einschlie�lich Deutschland. Bisher gab es in Deutschland keine Obergrenze f�r Bargeldzahlungen, aber ab Betr�gen �ber 10.000 Euro muss eine Identifikation und ein Nachweis der Geldherkunft vorgelegt werden.

Die Ma�nahme zielt darauf ab, das Risiko von Geldw�sche und Terrorismusfinanzierung zu verringern, indem die M�glichkeiten zur anonymen Verwendung gro�er Bargeldbetr�ge beschr�nkt werden. Finanzermittlungsstellen erhalten im Zuge dieser Initiative mehr Befugnisse zur �berwachung und Strafverfolgung. Dar�ber hinaus ist die Einrichtung einer neuen Beh�rde, genannt AMLA (Anti-Geldw�sche-Beh�rde), in Frankfurt geplant. AMLA soll die nationalen Aufsichtsbeh�rden koordinieren und unterst�tzen, um die Umsetzung der neuen Vorschriften zu gew�hrleisten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten